Verschiedene Gitarren

 Unter den Gitarren gibt es verschiedene Modelle, die sich in Aussehen, Klang, Gewicht, Grösse unterscheiden.

Verschiedene Gitarrenarten:
                        z.Bsp.:   Western 
                                     Konzert 
                                     12 Saitige 
                                     E-(Elektrische) 
                                     Resonatorgitarre 
Westerngitarre
Wird auch gerne Wandergitarre genannt.
Die Western Gitarre hat meistens Stahlsaiten.    Akustikgitarre
Zudem besitzt sie einen Stahlstab im Halsinnern.
Auch ein Schlagbrett zum Schutze der Gitarre vor deinen
Plektrum-Kratzern. Viele Western Gitarren bieten auch die
Möglichkeit ,über einen Verstärker gespielt zu werden.
Dafür befindet sich im inneren der Gitarre unter dem Steg ein
besonderer Tonabnehmer. Die Bedieneffekte sind im Korpus
integriert ( Vol. / Middle / Treble / Bass ) und werden mittels
einer Batterie gespeist.

Lässt man sein Gitarrenkabel zu lang unbenutzt stecken, kann sich
die Batterie entleeren! Viele Hersteller bieten dazu einen
Knopf bei den Bedieneffekten an (Batt. Test)
ZURÜCK
Konzertgitarre 
Die Ultimative Lerngitarre.
Für jeden Anfänger geeignet.
Sie hat ein meistens ein breiteres Griffbrett als die E- oder Western-
Gitarren und die Saiten liegen weiter auseinander.

Man kommt also nicht so leicht an die anderen Saiten dran, und die Finger werden
erstmals richtig gedehnt beim Greifen ;)

Der Umstieg von einer Konzertgitarre auf eine andere Gitarre ist
leichter als andersherum.
Konzert Gitarren haben 3 Nylonsaiten (G/B/E) die am Steg angeknotet werden.
ZURÜCK
12 Saitige Gitarre
Eine 12-saitige Gitarre hat, wie der Name schon sagt: 12 Saiten.
Sie hat wie die 6 Saitigen jeweils eine E,A,D,g,b,e und zusätzlich
vor jeder dicken Saite eine dünnere Saite. Wobei die E,A,D Saiten eine
Oktave höher gestimmt sind. Die g,b, und e Saiten, also die dünnen,
normal stimmen. Sonst würden sie reissen!
ZURÜCK
E Gitarren
Elektrische Gitarren gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Keine klingt wie eine andere.  (8er oder 9er dicke Saiten sind üblich).
Die elektrische Gitarren haben ein Schlagbrett ,zum Schutz der Gitarre
vor deinen Plektrum -kratzern.
Auch ein "Whammy Bar" könnte vorhanden sein.
Bsp.: Marken

Es gibt Gitarren von u.a.:

Fender, Washburn, Aria, MusicMan, Ibanez, Hohner, Gibson, Rickenbaker,
Peavey, Epiphone, Warmoth, Jackson, ESP, PRS, Guild, Yamaha, Carvin,
B.C.Rich, Optek, Samick, Hamer, Fernandez, Kramer, Westone u.v.m...  
 ( all ©-righted!! )

Bsp.: Form 

Strat-Form (Klassisch), Flying V (umgedrehtes V),u.v.m.

Bsp.: Tonabnehmer

         Position der Tonabnehmer Hals,Mitte,Steg >
               Abkürzung der " - Namen  H = Humbucker S = Single Coil

Single Coil - einfacher Tonabnehmer
Humbucker   - Zwei Tonabnehmer untereinander.
Humbucker brummen nicht so wie Single Coils (Hum = summen, brummen ; to buck = unterdrücken) 
weil sie 'Out of Phase' also gegenphasig geschaltet sind. 
 
                      H M S  ( Position Hals , Mitte, Steg) 
                      ----- 
Es gibt Gitarren mit: S S H  (Bsp.: Normale Strat) 

                      S S S  (Bsp.: Fender Strat ) 
                      H S H 
                      H H S 
                      H H    (Bsp.: Gibson Les Paul) 
                      S S 
                      u.v.m. 

Der Single Coil ist ein einzelner Tonabnehmer der einfach mit Kupferdraht umwunden ist.
Er hat einen klaren Klang, der manchmal auch recht dünn klingen kann!
Ein Humbucker sind zwei untereinanderliegende Tonabnehmer, die gegenphasig geschaltet sind.
Fetter Sound, keine Brummgeräusche. Es gibt auch schräge oder gesplittete Tonabnehmer die anders im Klang sind. Ausserdem macht die Anzahl der Umwicklungen der Pickups sowie das polische (Nors/Süd u.s.w.) Verhältnis der Pole Pieces, also der Magneten einen Unterschied im Sound. Willst du Tonabnehmer nachrüsten, so lass dich vom Fachgeschäft beraten.

Gibson SG Elektrische Gitarre mit 2 Humbuckern
ZURÜCK 
Resonatorgitarren
Erfunden wurde diese Gitarrenart von den tscheschischen Emigrantenbrüder Dopyera, die angeblich im Jahre 1908 in Amerika ankamen. Sie verstanden sich auf den Gitarrenbau und gründeten eine Gitarrenfabrik DOBRO (Dopyera Brothers)
Wer kennt nicht diese Gitarre vom Plattencover der "Brothers in Arms" der Dire Straits?
Spielen tut sie der Mark natürlich auch. Sie hat einen unverwechselbaren Klang. Das innenleben dieser meist aus Messing hergestellten Gitarren beherbergt , je nach Art und Klasse der Gitarre 1 bis 3 konische Aluresonatoren (single- oder tri-cones). Der Steg steht bei der unten abgebildeten Gitarre auf drei Füssen, die wiederum auf einem der drei Resonatoren steht. Beim Anschlagen der Saiten wird also die Schwingung zum Steg gebracht, und von dortaus auf die Resonatoren übertragen , die wie kleine Lautsprecher reagieren (Membraneffekt). Die Gitarre ist somit lauter als alle anderen Akustischen Gitarren. Auch Schallöcher können vorhanden sein.
Beim Saitenwechsel sei Vorsicht angebracht. Nie alle Saiten auf einmal abnehmen! Der Hals und das Griffbrett besteht natürlich aus Holz. Die Saitenlage ist sehr hoch, da die Gitarre vor allem von Slide spielenden Bluesmusikern gekauft wird.
Für normale(?) Gitarristen daher schwieriger zu spielen.
Aber bei einem Preis zwischen 2.800 und 4000,- DM bleibt eh keiner normal ;)

Resonatorgitarre mit drei Resonatoren und Schallöchern.
ZURÜCK